Gauverband 1
Vorstandschaft
Gebiete
Wissenswertes
Termine
Vereine
Berichte
Gaugruppe
Jugend
Volksmusik
Formulare
GEMA
Tänze
Brauchtum
Impressum

Das Gauverbandszeichen des Gauverbandes IGauabzeichen02

Seit 1905 bereits existiert das Gauverbandszeichen, das der Protektor         Freiherr von Cramer-Klett anfertigen ließ und gestiftet hat. Umkränzt von Bergblumen zeigt es den Chiemsee mit der Fraueninsel, das Staatswappen zur Gründungszeit des Gauverbandes, gestützt von einem Löwen. Das Zeichen selbst ist dann verziert mit einer Seidenborte in den Farben weiß/blau, rot/weiß und grün/weiß. Das goldene Gauehrenzeichen mit einer Dankurkunde, wird Mitgliedern verliehen, die 50 Jahre lang als Trachtenträger einem Trachtenverein im Gau angehören. Damit diese Ehrenauszeichnung ihrenGauehrenabzeichen02 besonderen Wert behält, wird hierbei ein strenger Maßstab angelegt Eine Ehrengabe besonderer Art ist die  Ehrenplakette des Gauverbandes. Sie wird für besondere Verdienste um das Trachtenwesen verliehen und darf höchstens an jeweils drei lebende Personen vergeben werden. Mit dieser Ehrenplakette wurden bis jetzt ausgezeichnet:

1967 Prälat Dr. Johannes Baumann, Pfarrer in Siegsdorf V
1967 Monsignore Roman Friesinger, Pfarrer in Ruhpolding
V
1967 Pfarrer Ludwig Penger, Bad Feilnbach
V
1981 Staatssekretär Franz Neubauer, Schloßberg-Stephanskirchen
V
2000 Max Reitner, Gauehrenvorstand, Vagen V

Besucherzähler